Haus Staging

 

 

 

4-Punkte-Programm


Wenn Sie ein Haus zu verkaufen haben und sicherstellen wollen, dass dies engagniert und in möglichst kurzer Zeit geschieht, sollte Ihr Immobilienmakler Home Staging einsetzen. Dabei ist es allerdings nicht entscheidend, dass dieser auch den Begriff “Home Staging” kennt, sondern dieses Verfahren tatsächlich anwendet. Da sollten diejenigen, die eine Immobilie zu verkaufen haben auch besonders drauf achten. Die  meisten Makler, mit denen ich je über dieses Thema gesprochen habe, kannten zwar den Begriff Home Staging oder Haus Staging nicht. Allerdings gab es viele, die immer wieder auf ihre Kunden einreden würden wie auf einen toten Hund, um sie davon zu überzeugen, das zu verkaufende Einfamilienhaus so herzurichten, dass es besser verkaufbar ist.

Verschenkehandy.de ... Handys unverschämt günstig!

Mit Homestaging bekommt ein Verfahren endlich einen Namen, mit dem man das Verfahren eingrenzen und systematisieren kann. Fragen Sie Ihren Makler auch nach dem eBook “Home Staging - Der erfolgreiche Weg, eine Immobilie schnell und teuer zu verkaufen” und ob er Ihnen Tipps geben kann, die dort gegebenen Hinweise und Tipps  umsetzen zu können. Wenn es ein guter Immobilienmakler ist, wird er dieses oder ähnliche Bücher kennen, die es allerdings bislang nur englischsprachig gab.   Es gibt dabei mehrere Stufen des Verfahrens, die nacheinander durchlaufen werden können. So kann der Aufwand, den man noch betreiben will, eingeschätzt und vor allem eingegrenzt werden. Zudem haben Sie kompetente Hilfe, indem Sie denjenigen einspannen, der auch Geld mit dem Verkauf des Hauses verdient.

Stufe 1: Vorbereitung
Fragen Sie Ihren Immobilienmakler nach seinen Erfahrungen im Hausverkauf und wie man es für den optimalen Verkauf herrichten könnte. Viele Immobilienmakler verfügen über jahrelange Erfahrung im Verkauf von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen, so dass sie Ihnen ihr Wissen ausbreiten könnten. Und damit der Verkaufsvorgang schneller abgeschlossen werden kann, hilft er Ihnen gerne dabei. Sie verdienen somit auch gemeinschaftlich: Der Makler, weil er schneller seine Provision verdient hat (und in diesem Fall meinen wir es auch wortwörtlich) und Sie, weil sie die Immobilie einige Wochen oder gar Monate schneller verkauft bekommen, als ohne Home Staging. Denn wenn Ihr Anwesen so hergerichtet ist, dass es eine möglichst breite Käuferschicht anspricht, dann ist es auch schneller verkauft. Machen Sie sich einen Plan, wieviel Geld Sie für die Gestaltung Ihres Hauses zum Zwecke des Verkaufs ausgeben wollen. Ein Ablaufplan wäre nicht schlecht, weil Sie dann systematischer vorgehen können. Diesen finden Sie im eBook “Home Staging - Der erfolgreiche Weg, eine Immobilie schnell und teuer zu verkaufen” und wird Ihnen viel Zeit einsparen und der Kaufpreis ist gut angelegt. Denken Sie daran, rechtzeitig Photos vom Anwesen zu machen, falls Sie es in der trüben und kalten Jahreszeit verkaufen wollen. Kahle Bäume, leere Beete und schneebedeckte Wege findet man im Winter oft, wenn man in die Immobilienangebote schaut, und das sieht wahrlich nicht verkaufsfördernd aus. Am besten verkauft man natürlich im Frühjahr oder Sommer, wenn alles grünt und blüht, doch dann ist natürlich auch die Konkurrenz besonders groß. Im Herbst oder Winter hilft da auch ein Videofilm weiter, der im Frühling oder Sommer aufgenommen wurde. Er kann natürlich auch einen herbstlich schönen Garten zeigen mit den herrlich roten Weinblättern an der Wand oder natürlich auch die Aussicht in die Umgebung bei Schnee.

Stufe 2: Aufräumen
Jetzt beginnt der eigentliche Verkaufsvorgang und die Vorbereitungen dazu: Räumen Sie das gesamte Grundstück auf, bereiten Sie es für den Showdown vor und lassen Sie nichts aus, um dem Käufer Honig ums Maul zu schmieren. Er wird Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung schlecht machen, wo es nur geht, um den Kaufpreis drücken zu können. Kein Argument wird schlecht genug sein, um es zu bringen, damit er ein paar Tausend Euro weniger zahlen muss. Er will die etwaige Maklercourtage sparen, die Grunderwerbssteuer von Ihnen durch Preissenkung bezahlen lassen. Das Schlimme daran ist: Er ist der König in Ihrem jetzigen Reich. Denn der Käufer ist immer König. Nehmen Sie es ihm also nicht krumm, denn Sie würden es ähnlich tun. Das Gute daran ist: Wenn Sie das wissen, dann sind Sie gewappnet und können ganz anders damit umgehen. Wie Sie sich darauf einstellen, finden Sie ebenfalls im o. a. eBuch. Auf der Homepage www.haus-staging.biz finden Sie zum Home Staging einen kostenlose 10-Punkte-Katalog, der Ihnen wesentliche Informationen geben wird, sich mit dem Vorgehen vertraut zu machen.

Stufe 3: Einen Berater hinzuziehen.
In nahezu jeder größeren Stadt Deutschlands gibt es  kleine Firmen, die sich auf Home Staging spezialisiert haben. Sie beraten Sie in Sachen Hausverkauf oder Verkauf Ihrer Eigentumswohnung. Der Preis ist auch hier überschaubar und beträgt je nach Größe und Aufwand zwischen 100,– € und 500,– €. Wenn Sie deren Empfehlungen umsetzen, dann kommen noch Kosten für  Farbe und vielleicht den einen oder anderen Teppichbelag dazu, doch alles geschieht vor dem Hintergrund, dass die Immobilie nachher deutlich edler aussieht und es sich damit auf der Kaufpreisseite deutlich auszahlt.

Stufe 4: das gesamte Einfamilienhaus verkaufen und eine Home-Staging-Firma einsetzen.
Übernimmt eine Firma das komplette Haus Staging, dann kommen in etwa Kosten von 1 - 2 Prozent des Hauspreises dazu. Bedenkt man, dass der Kaufpreis hinterher etwa 10 - 15 Prozent Unterschied zum Verkaufspreis ohne Hausstaging beträgt, dann lohnt es sich allemal. Allerdings kann man auch keine Wunder erwarten. Wurde der ursprüngliche Kaufpreis zu hoch angesetzt oder außeriridische Vorstellungen davon entwickelt, was seine Immobilie Wert sein könnte, so sind Enttäuschungen natürlich nie ganz auszuschließen. Aber Ihr Immobilienmakler wird Ihnen dazu gewiß die eine oder andere Unterstützung geben. Immerhin hat er jahrelange Erfahrung und kennt den Markt.

Bestellen Sie hierStarten Sie durch:
mit HOME STAGING

Bestellen Sie heute das erste deutschsprachige Home-Staging-Buch: BESTELLEN SIE HIER

 

Nur 34,00 € für die gebundene Ausgabe inkl. Porto und Verpackung. Für 25,00 € erhalten Sie die eBook-Version.




nach oben


Home Staging
Newsletter abonnieren  
kostenloser Newsletter!
Mit Tipps, Tricks und Trends
rund um Homestaging.

 
 

eBuch Hörprobe 10 Tipps
für Home Staging:

Download mp3-Datei (ca. 16 MB)

Gratis Download

Geldverdienen im Internet mit Twitter - viele Tipps und Tricks

RSS abonnieren


Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits